Mannheim führt Corona-Testpflicht für Kita-Kinder ein

dpa/lsw Mannheim. Mannheim führt eine Corona-Testpflicht für Kita-Kinder ein. Sie können ihre Einrichtungen ab kommenden Montag nur besuchen, wenn für sie zwei Mal pro Woche ein negatives Covid19-Testergebnis vorgelegt wird, teilte die zweitgrößte Stadt im Land am Donnerstag mit. Ausnahmen gelten unter anderem für Kinder, bei denen aus medizinischen Gründen und durch ein Attest belegt weder ein Nasal- noch ein Spucktest möglich ist, sowie für geimpfte oder genesene Kinder. Auch für die Beschäftigten sind die Tests nun obligatorisch. Krippenkinder können, müssen aber nicht getestet werden.

Ein Corona-Test. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Ein Corona-Test. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

In den vergangenen Wochen sind im Stadtgebiet Mannheim mehrfach Infektionsausbrüche in Kindertagesstätten aufgetreten, bei denen eine beträchtliche Zahl an Menschen positiv getestet wurde. Kinder sind in deutlich stärkerem Umfang betroffen und tragen aktiv zur Weitergabe der Infektion bei. Die Verfügung ist zunächst bis zum 9. Mai befristet.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-221090/2

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 18:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Schwedin führt zwischenzeitlich Marbacher Vielseitigkeit an

dpa/lsw Marbach/Lauter. Mannschafts-Olympiasiegerin Sandra Auffahrth hat die Führung nach Dressur und Springen bei der Marbacher Vielseitigkeit knapp verpasst... mehr...