Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheimer "Buga" soll 2,1 Millionen Besucher anlocken

dpa/lsw Mannheim. Die Bundesgartenschau (Buga) 2023 soll 2,1 Millionen Besucher nach Mannheim locken. Die im Oktober beendete Buga in Heilbronn hatte mit 2,3 Millionen Gästen die Erwartungen der Veranstalter übertroffen. In Mannheim sollen an 180 Tagen von April bis Oktober 2023 die Themen Klima, Umwelt, nachhaltige Lebensmittelproduktion und Energie in den Fokus rücken, erläuterte Geschäftsführer Michael Schnellbach am Donnerstag in der Quadratestadt. Es gebe Überlegungen, einen Radweg mit Solarpaneelen oder eine Windmühle ohne Risiko für Vögel oder Fledermäuse als hocheffiziente Alternative zum Windrad zu präsentieren.

Im Januar 2020 soll das Logo der Schau vorgestellt werden. Das Budget für Marketing und rund 5000 Veranstaltungen umfasst drei Millionen Euro. Die Blumenschau gepaart mit städtebaulichen Entwicklungen wird 100 Hektar Fläche in Teilen des innerstädtischen Luisenparks und auf dem ehemaligen US-Militärgelände Spinelli belegen. Die beiden Teile werden mit einer temporären Schwebebahn verbunden.

Die nächste Bundesgartenschau ist 2021 in Erfurt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2019, 18:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!