Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Marathon-Rekordhalter Gabius befürchtet Doping-Probleme

dpa Stuttgart. Der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius sorgt sich wegen der Coronavirus-Pandemie vor zunehmenden Doping-Problemen im Leistungssport. In den vergangenen Wochen habe er „kein einziges Mal“ Besuch von einem Tester der Nationalen Anti- Doping-Agentur (NADA) bekommen, sagte der 39-Jährige im Interview der „Frankfurter Rundschau“ (Dienstag).

Arne Gabius läuft beim Frankfurt-Marathon ins Ziel und wird Deutscher Meister. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Arne Gabius läuft beim Frankfurt-Marathon ins Ziel und wird Deutscher Meister. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

„Diejenigen, die betrügen wollen, wittern jetzt ihre Chance. Es ist anzunehmen, dass die schwarzen Schafe gerade freie Hand haben. Das ist gefährlich“, sagte Gabius. „Es wäre toll, wenn möglichst schnell ein Dopingtest mit Genmarker zum Einsatz kommen könnte. Damit kann man Doping auch nach mehreren Wochen nachweisen. Aber noch laufen die Testphasen.“

An ein Karriereende denkt Gabius noch nicht, stattdessen kann er sich eine Teilnahme an den ins nächste Jahr verlegten Olympischen Spielen vorstellen. „Wegen der Verschiebung der Sommerspiele in Tokio auf den Sommer 2021 habe ich meine Karriere verlängert und mich entschieden, noch ein Jahr dranzuhängen“, sagte er der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2020, 16:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!