Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mehrere Badetote am Pfingstwochenende

dpa Berlin.

Am Pfingstwochenende ist es zu tödlichen Badeunfällen gekommen. Mehrere Menschen starben. In Hamburg ertranken ein 49- und ein 54-Jähriger nach dem Grillfest eines Wassersportvereins. In Bayern stieg ein 34-Jähriger wegen einer Wette in einen Teich bei Chieming und ertrank. In Augsburg kam ein Kanufahrer in einer Wildwasseranlage ums Leben. In Sachsen starb ein 24-Jähriger, als er von einer Hängebrücke in den Fluss Mulde sprang. Vorerst nicht gefunden wurde ein 18 Jahre alter Austauschschüler aus Taiwan. Er war in Minden in der Weser schwimmengegangen und dabei wohl abgetrieben.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2019, 08:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen