Mehrere Häuser wegen Gasleck in Neckargemünd geräumt

dpa/lsw Neckargemünd.

Wegen eines Lecks an einer Gasleitung in Neckargemünd (Rhein-Neckar-Kreis) sind am Montag mehrere Häuser und Wohnungen geräumt worden. Statt der zunächst von der Polizei gemeldeten 150 Bewohner mussten letztlich nur 26 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch der Schienenverkehr am Bahnhof wurde vorübergehend eingestellt, wie die Polizei mitteilte. Die Straße wurde in dem betreffenden Bereich gesperrt. Verletzte gab es nicht. Die Ursache für den Gasaustritt war den Angaben zufolge ein Leck in einer Leitung. Die Reparatur war am Nachmittag abgeschlossen. Die Sperrungen wurde aufgehoben.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2020, 12:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!