Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mehrere Tausend Südwest-Metaller reisen zu Kundgebung

dpa/lsw Stuttgart. Zu der geplanten Kundgebung der IG Metall vor dem Brandenburger Tor am kommenden Samstag wollen mehrere Tausend Metaller aus Baden-Württemberg nach Berlin reisen. Rund 90 Busse und ein Sonderzug sind gebucht, wie die Gewerkschaft am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. „Ob wir wollen oder nicht – unsere Arbeitswelt wird sich verändern und die Veränderungen werden gravierend sein“, sagte Bezirksleiter Roman Zitzelsberger laut Mitteilung. „Dieser Wandel kann nur mit uns, mit unseren Beschäftigten und in unseren Fabriken gelingen und deswegen müssen sich die Betriebe endlich um ihre Zukunftsfähigkeit kümmern.“

Eine Fahne mit dem Logo der IG-Metall wird geschwenkt. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

Eine Fahne mit dem Logo der IG-Metall wird geschwenkt. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

Unter dem Stichwort „#FairWandel“ soll in Berlin für einen sozialen und ökologischen Wandel der Industrie demonstriert werden. Gestützt auf eine Betriebsräte-Befragung hatte die IG Metall kürzlich kritisiert, dass viele Betriebe keine Strategie hätten, um mit aktuellen Veränderungen wie der Digitalisierung umzugehen. „Politik und Wirtschaft müssen sich jetzt bewegen, damit bei dieser Veränderung niemand auf der Strecke bleibt“, forderte Zitzelsberger.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2019, 15:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!