Mehrere Tote bei Absturz von Transportflugzeug in Russland

dpa Irkutsk. Beim Anflug auf die sibirische Stadt Irkutsk ist ein belarussisches Transportflugzeug abgestürzt. Niemand hat das Unglück überlebt.

Die Absturzstelle der Antonow An-12 in der Nähe der sibirischen Großstadt Irkutsk. Foto: Irkutsk Region Government/Tass/TASS/dpa

Die Absturzstelle der Antonow An-12 in der Nähe der sibirischen Großstadt Irkutsk. Foto: Irkutsk Region Government/Tass/TASS/dpa

Beim Absturz eines Transportflugzeugs vom Typ Antonow An-12 in der Nähe der sibirischen Großstadt Irkutsk sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Keiner der Insassen habe das Unglück am Mittwoch überlebt, sagte der Gouverneur der Region, Igor Kobsew, laut Agentur Interfax.

Behördenangaben zufolge waren mindestens sieben Menschen an Bord. Warum das Flugzeug, das der belarussischen Airline Grodno gehört, abstürzte, stand noch nicht fest. Das Außenministerium in Minsk teilte mit, auch Belarussen seien an Bord gewesen.

Die Maschine, die in Jakutsk gestartet war, stürzte im Landeanflug ab und ging am Boden in Flammen auf. Untersucht würden mögliche Verstöße gegen die Sicherheitsvorschriften im Luftverkehr, wie das nationale russische Ermittlungskomitee auf seiner Internetseite mitteilte. Die Absturzstelle liegt etwa vier Kilometer von Irkutsk entfernt auf dem Gebiet des Dorfs Piwowaricha.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-851335/6

Rettungskräfte an der Absturzstelle. Foto: Russian Emergency Ministry Press Service/AP/dpa

Rettungskräfte an der Absturzstelle. Foto: Russian Emergency Ministry Press Service/AP/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2021, 16:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!