Messgeräte bei Feuer zerstört: Vermutlich Millionenschaden

dpa/lsw Waiblingen. Beim Brand in einem Gewerbebetrieb im Rems-Murr-Kreis ist vermutlich ein Schaden in Höhe von mehreren Millionen Euro entstanden. Die Beschäftigten hätten das Firmengebäude in Waiblingen am Mittwochvormittag rechtzeitig und unverletzt verlassen können, teilte die Polizei mit. Ein Feuermelder hatte demnach Alarm ausgelöst.

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Durch den Brand und die starke Rußentwicklung seien in der Werkshalle zahlreiche hochwertige Messgeräte sowie ein Auto im Wert von rund 100.000 Euro beschädigt worden. Der Gesamtschaden könnte sich deshalb auf mehrere Millionen Euro belaufen, hieß es seitens der Polizei. 

Das Gebäude selbst sei durch das Feuer größtenteils unbeschädigt geblieben. Wegen des starken Rußniederschlags könne es derzeit aber nicht genutzt werden. 

Ob ein technischer Defekt an einem Gerät während einer durchgeführten Hochfrequenzmessung ursächlich war, müsse noch untersucht werden.

© dpa-infocom, dpa:210728-99-581350/2

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 15:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!