Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Meuthen: Nach Wahlen keine Machtverschiebung in der AfD

dpa Berlin.

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen rechnet ungeachtet des guten Abschneidens seiner Partei bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg nicht mit einem Machtzuwachs für die Ost-Verbände im AfD-Vorstand. Auch eine stärkere Repräsentanz des rechtsnationalen „Flügels“ sei nach der für Ende November geplanten Neuwahl des Bundesvorstandes nicht zu erwarten, sagte Meuthen in Berlin. Er betonte, da sei „für den Westen nichts Bedrohliches“. Dem Vorstand gehören aktuell mit dem Brandenburger AfD-Landesvorsitzenden Andreas Kalbitz und Frank Pasemann zwei „Flügel“-Leute an.

Zum Artikel

Erstellt:
2. September 2019, 15:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen