MHP und TransnetBW wollen Kooperation ausbauen

dpa Stuttgart. Die Porsche-Tochterfirma MHP und der Stuttgarter Strom-Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW wollen ihre Zusammenarbeit bei der Beratung anderer Unternehmen bei Energieprojekten ausbauen. Dafür haben sie bei der EU die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens angemeldet, wie aus einem entsprechenden Vermerk der dortigen Behörden hervorgeht. TransnetBW und MHP arbeiten seit etwa zwei Jahren unter der Marke „Intelligent Energy System Services (IE2S)“ zusammen und beraten Firmen zum Beispiel beim Aufbau einer intelligenten Ladeinfrastruktur für Elektroautos.

Das neue, noch zu gründende Gemeinschaftsunternehmen soll von beiden gemeinsam kontrolliert werden. Die Kartellbehörden müssen den Plänen zustimmen.

„MHP und Transnet BW verhandeln derzeit, ihre seit zwei Jahren bestehende erfolgreiche Kooperation in einem gemeinsamen Joint Venture fortzuführen“, bestätigte ein Porsche-Sprecher. Die Verhandlungen seien fortgeschritten, liefen aber noch. Daher könne man zu Detailfragen noch keine Stellung nehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2020, 06:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!