Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Michael Warm nicht mehr Nationalcoach Österreichs

dpa/lsw Wien/Friedrichshafen. Volleyball-Trainer Michael Warm ist nicht mehr Nationalcoach Österreichs und wird sich künftig auf seine Aufgabe beim Bundesligisten VfB Friedrichshafen konzentrieren. Wie der Österreichische Volleyball-Verband (ÖVV) mitteilte, ist die mehr als neunjährige Teamchef-Ära Warms am Mittwoch zu Ende gegangen.

Michael Warm, Ex-Coach der Volleyball-Nationalmannschaft Österreichs. Foto: Hans Punz/apa/dpa/Archivbild

Michael Warm, Ex-Coach der Volleyball-Nationalmannschaft Österreichs. Foto: Hans Punz/apa/dpa/Archivbild

Warm ist seit dieser Saison Trainer des 13-maligen deutschen Meisters Friedrichshafen. Beim amtierenden Pokalsieger am Bodensee trat er im Sommer die Nachfolge des Belgiers Vital Heynen an. „Mein Fokus liegt jetzt erst mal auf dem VfB, das ist eine tolle, spannende Aufgabe“, sagte der 51-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Mit dem gebürtigen Nürnberger hatte sich das österreichische Team in diesem Jahr erstmals auf sportlichem Weg für eine Europameisterschaft qualifiziert, war im September aber in der Vorrunde ausgeschieden. Seine Tätigkeit beim ÖVV hatte Warm im April 2010 angetreten. „Kein Trainer war so lange im Amt wie er“, sagte ÖVV-Präsident Gernot Leitner. „Warm hat den österreichischen Herren-Volleyball nachhaltig professionalisiert.“

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2019, 17:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!