Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Migranten erreichen Malta und Italien

dpa Rom.

Dutzende Migranten aus Libyen haben Italien und Malta erreicht. Das maltesische Militär rettete nach eigenen Angaben 75 Menschen, die an einer Thunfisch-Fangstation gefunden wurden, und brachte sie an Land. Auf der italienischen Insel Lampedusa kamen am Abend 66 Migranten an. 46 von ihnen war die gefährliche Überfahrt auf einem zehn Meter langen Holzboot gelungen, mit dem sie am Montag in Libyen losgefahren waren, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk erklärte. Die italienische Marine rettete laut Nachrichtenagentur Ansa auch etwa 90 Migranten von einem überfüllten Schlauchboot.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Mai 2019, 12:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen