Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mindestens acht Tote bei Erdbeben auf den Philippinen

dpa Manila.

Mindestens acht Menschen sind bei einem Erdbeben im Norden der Philippinen ums Leben gekommen. 60 Menschen wurden verletzt. Viele Häuser sind beschädigt. Die Erde bebte mit einer Stärke von 5,4. Nach Angaben der Erdbebenwarte Phivolcs befand sich das Epizentrum nahe der Stadt Itbayat knapp 700 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila. Ein Nachbeben hatte die Stärke 5,9. Zur Sicherheit wurde die Stromversorgung abgeschaltet. Die meisten Menschen seien im Schlaf von dem Beben überrascht worden, heißt es.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juli 2019, 06:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen