Minister mahnt vor Ramadan Hygieneregeln an

dpa/lsw Stuttgart. Kurz vor Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan hat Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) das Einhalten der Hygieneregeln in der Corona-Pandemie angemahnt. „In diesem Jahr gilt während des Fastenmonats wieder der eindringliche Appell, Kontakte auf das absolut notwendigste zu reduzieren und die Hygieneregeln weiter konsequent einzuhalten“, erklärte Lucha am Sonntag in Stuttgart. „Es ist leider nach wie vor nicht die Zeit für größere Feiern und geselliges Beisammensein.“

Der Ramadan beginnt am Dienstag (13. April). Das Fasten ist für viele Muslime wichtig, sie essen von Beginn der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang nichts. Für Kranke, Alte, Schwangere oder Stillende, Kinder und körperlich schwer Arbeitende gibt es Ausnahmeregelungen. Im Südwesten bekennen sich rund 600 000 Menschen zum Islam.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-161862/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2021, 14:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!