Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ministerin: Steuerrecht setze falsche Anreize für Frauen

dpa/lsw Stuttgart.

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, vor der Presse. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, vor der Presse. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) kritisiert das Ehegattensplitting im Steuerrecht, weil es Fehlanreize für Frauen setze. Anlässlich des Weltfrauentags an diesem Sonntag sagte sie der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag): „Es darf nicht sein, dass Frauen, die familienbedingt öfter und länger aus dem Beruf ausscheiden und überproportional in Teilzeit arbeiten, (...) im Alter besonders armutsgefährdet sind.“ Die Steuerklasse V sehe sie sehr kritisch, „weil sie für den Partner, der weniger verdient, ein massiver Fehlanreiz sein kann, überhaupt nicht arbeiten zu gehen“. Beim sogenannten Faktorverfahren werde die Steuerlast gerechter verteilt, und den Ehepartnern bleibe „Monat für Monat mehr Netto vom Brutto“.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2020, 14:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!