Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ministerium: Straßenbauprojekte laufen trotz Corona-Krise

dpa/lsw Stuttgart. Die meisten Straßenbauprojekte im Südwesten kommen laut Verkehrsministerium trotz der drastischen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie gut voran. Im Großen und Ganzen liefen die Arbeiten, betonte Minister Winfried Hermann (Grüne) am Montag in Stuttgart. Einzelne Einschränkungen und Verzögerungen bis hin zum kompletten Stillstand gebe es allerdings auch. Der Baubranche im Land versprach er Unterstützung. „Wir haben ein großes Interesse, dass es keinen Sanierungsstau gibt“, sagte er. Es dürfe aber auch keinen Planungs- und Ausschreibungsstau geben, sonst rutsche man von der einen Krise gleich in die nächste.

Winfried Hermann, Verkehrsminister von Baden-Württemberg, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Winfried Hermann, Verkehrsminister von Baden-Württemberg, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Markus Reichl vom Bauwirtschaftsverband betonte, die Branche sei für die aktuelle Situation gut aufgestellt. Sofern der Nachschub gesichert und die Deponien geöffnet blieben, könne man den Betrieb aufrechterhalten. Auch er warb eindringlich dafür, laufende Ausschreibungen weiterlaufen zu lassen und auch weiter neue Projekte auszuschreiben.

Zum Artikel

Erstellt:
30. März 2020, 15:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Strom- und Gasnetz: Über 100 Kommunen wollen sich beteiligen

dpa/lsw Stuttgart/Karlsruhe. Mehr als 100 Städte und Gemeinden kaufen sich als neue Miteigentümer in die Strom- und Gasnetze im Südwesten ein. Sie beteiligen... mehr...