Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ministerium unterstützt Obdachlose mit rund 750 000 Euro

dpa/lsw Stuttgart. Um die Folgen der Corona-Krise für Obdachlose abzumildern, will das Sozialministerium rund 750 000 Euro Soforthilfe zur Verfügung stellen. „Obdachlose trifft die Corona-Krise ganz besonders. Diese Menschen lassen wir nicht allein“, sagte Minister Manne Lucha (Grüne) am Montag in Stuttgart. Für sie sei die Ansteckungsgefahr besonders hoch. Sie lebten auf der Straße, hätten keinen Rückzugsort und zudem hätten auch nicht alle Notunterkünfte rund um die Uhr geöffnet.

Manfred „Manne“ Lucha, Sozialminister von Baden-Württemberg, steht im Landtag. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Manfred „Manne“ Lucha, Sozialminister von Baden-Württemberg, steht im Landtag. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Das Geld soll den Kommunen, Stadt- und Landkreisen die Möglichkeit geben, zusätzliche geeignete Räumlichkeiten zu finden, in denen Obdachlose schlafen und sich auch tagsüber aufhalten könnten. Dafür seien rund 500 000 Euro gedacht. Die restlichen 250 000 Euro stelle das Land der Liga der freien Wohlfahrtspflege für die Versorgung von Obdachlosen zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2020, 14:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!