Ministerium will Kantinen bei Müllvermeidung unterstützen

dpa/lsw Freiburg. Im Bemühen gegen Lebensmittelverschwendung will das Ernährungsministerium in Stuttgart verstärkt Kantinen einbeziehen. Dazu wolle man in der zweiten Jahreshälfte eine sogenannte Messwoche veranstalten, sagte ein Sprecher des Ministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung können im Rahmen dieser Aktion ihre eigenen Lebensmittelabfälle messen. Im Anschluss sollen dann gemeinsam mit dem Ministerium Lösungsstrategien entwickelt werden.

Lebensmittelreste liegen in der Mülltonne eines Restaurants. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild

Lebensmittelreste liegen in der Mülltonne eines Restaurants. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild

In den privaten Haushalten Baden-Württembergs werden laut Daten der GfK-Konsumforscher 22 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr weggeschmissen. Noch einmal fast genauso viel Essen pro Kopf wird im deutschlandweiten Schnitt in der Außer-Haus-Verpflegung - also etwa in Kantinen, Restaurants oder Cafés - weggeworfen.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947535/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2021, 07:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mit Bagger überschlagen: Arbeiter lebensgefährlich verletzt

dpa/lsw Freiberg am Neckar. Bei einem Arbeitsunfall mit einem Bagger im Kreis Ludwigsburg ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Der 49-Jährige war mit... mehr...