Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Missbrauchsfall: Urteil gegen Ex-Soldat rechtskräftig

dpa/lsw Freiburg. Das Urteil im Staufener Missbrauchsfall gegen einen ehemaligen Soldaten von siebeneinhalb Jahren Freiheitsstrafe ist rechtskräftig. Staatsanwaltschaft und Angeklagter hätten nach Vorliegen der Urteilsgründe ihre Rechtsmittel zurückgezogen, teilte das Landgericht Freiburg am Mittwoch mit. Der 51-Jährige war im vergangenen Dezember im Revisionsprozess verurteilt worden. In einem ersten Prozess im Mai 2018 hatte das Gericht den Mann wegen Vergewaltigung und schweren Kindesmissbrauchs zu acht Jahren Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil anschließend teilweise auf.

Ein Schild mit der Aufschrift „Landgericht Freiburg“ hängt am Gebäude. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Ein Schild mit der Aufschrift „Landgericht Freiburg“ hängt am Gebäude. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Der Soldat hatte gestanden, einen Jungen 2017 in Staufen zweimal vergewaltigt und dafür Geld gezahlt zu haben. Der Junge war mehr als zwei Jahre lang im Internet angeboten und Männern gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen worden. Sieben Täter sowie die Mutter des Opfers wurden vom Landgericht Freiburg verurteilt.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2020, 16:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

GEW-Chefin: Abschlussklassen sollen Unterricht aufnehmen

dpa/lsw Heilbronn/Mannheim/Baden-Baden. Die Landeschefin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Doro Moritz, fordert, dass die Schüler der Abschlussklassen in... mehr...