„Mit uns in Bewegung kommen“

Waldheilkraft, Achtsamkeit, Kraft in Dehnung, Jogging und Smovey – es ist schon was los am Samstagnachmittag im Plattenwald. Sonne und Coronalockerungen locken Jung und Alt in den Biergarten sowie auch auf den Spiel- und Grillplatz.

Körper, Geist und Seele etwas Gutes tun – die Teilnehmer beteiligen sich an den Dehnungsübungen des Naturheilvereins und kräftigen ihre Muskulatur. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Körper, Geist und Seele etwas Gutes tun – die Teilnehmer beteiligen sich an den Dehnungsübungen des Naturheilvereins und kräftigen ihre Muskulatur. Foto: T. Sellmaier

Von Uta Rohrmann

BACKNANG. Die kleine Gruppe, die sich auf Einladung des Naturheilvereins Backnang zusammengefunden hatte, flüchtete bald von dem allzu belebten Parkplatz in Richtung Wald. Unter dem Motto „Mit uns in Bewegung kommen“ nahmen die Teilnehmer die Möglichkeit wahr, Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun – mithilfe von Übungen zu Dehnung und Kräftigung der Muskulatur wie zu Achtsamkeit.

Nach einer langen coronabedingten Zwangspause war es die erste Veranstaltung, die der Verein wieder anbot. Annegret Hupp, langjähriges Vereinsmitglied aus Allmersbach im Tal, freut sich: „Bisher habe ich meine Gymnastik alleine im Wohnzimmer gemacht – es ist etwas ganz anderes, sich wieder in Gemeinschaft bewegen und dabei die frische Luft genießen zu können!“ Mit den Lockerungen braucht es zwar noch Abstand, aber keine Maske mehr – das ist wichtig für die Übungen, bei denen es auch auf bewusste Atmung ankommt.

Drei Therapeuten setzten unterschiedliche Akzente, die sich harmonisch ergänzten. Silke Lang, Physiotherapeutin und Evolutionspädagogin, bot den Teilnehmer Smoveys an. Zwei dieser kreisförmigen Schläuche mit Edelstahlkugeln im Inneren werden beim zügigen Gehen in den Händen gehalten und schwingen gegengleich zu den Schritten mit. Lässt man sich auf diesen natürlichen Rhythmus ein, ist ein leichter Zug aufs Schultergelenk zu spüren, der eine aufrechte Haltung bewirkt. Der Brustkorb lockert sich, der Schulter-Nacken-Bereich entspannt sich.

Kraft in der Dehnung ist das Thema von Patrick Hawle.

Auch die Koordination fördern die kleinen Übungsgeräte, die auch in Rehakliniken eingesetzt werden, wie Silke Lang erklärt. Dass sie ebenso gut zur Massage zu gebrauchen sind, demonstriert die Physiotherapeutin nebenbei an mehreren Teilnehmern, die dies als sehr wohltuend empfinden.

Kraft in der Dehnung ist das Thema von Patrick Hawle. Wer viel am Schreibtisch sitzt oder sich über sein Handy beugt, läuft Gefahr, dass sich die Muskulatur verkürzt. Dehnungsübungen, wie sie der junge Physiotherapeut und Heilpraktiker zeigt, bewirken, dass Muskeln wieder in die Länge arbeiten. Dabei geht es um mehr als eine verbesserte Körperhaltung. Hawle erläutert die Zusammenhänge für die Gesundheit: „Der Muskel ist unser größtes Stoffwechselorgan. Wenn wir darauf einwirken, machen wir auch aktiv was fürs Immunsystem.“ Die Muskulatur zu stärken bedeute daher auch, aktiv gegen heute weit verbreitete Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Demenz oder Osteoporose vorzubeugen. Eine einfache Möglichkeit gegen Schulterprobleme sei, sich auszuhängen – wer noch alte Wäschestangen im Garten hat, ist hier im Vorteil.

Achtsamkeit und Waldheilkraft erleben – dazu regte Jutta Soehnle, Heilpraktikerin und Sprecherin des Naturheilvereins, an. Es sind einfache praktische Übungen, die sich in jeden Waldspaziergang einbauen lassen. Sich mit den Armen nach oben strecken und wie ein Baum im Wind hin- und herbewegen. Den Muskeln, Knochen und Sehnen verschiedene Bewegungsmöglichkeiten anbieten – auch mal seitwärts oder rückwärts gehen, aber nach vorne denken, um die Koordination zu trainieren. Oder sich an einen Baum zu lehnen, die Augen zu schließen und einfach nur zu hören.

Rolf Pfaff, Mitglied im Naturheilverein wie im Obst- und Gartenbauverein, kennt die Vogelstimmen alle: Buchfink, Singdrossel, Kohlmeise, Goldhähnchen, Amsel. Der Techniker im Ruhestand, der auf einem Bauernhof auf der Schwäbischen Alb aufgewachsen ist, vermittelt durch naturkundliche Führungen auch anderen seine Liebe zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt. „Es ist bereichernd, dass unterschiedliche Leute etwas für die Gruppe beitragen“, freut sich Soehnle.

Anderthalb inspirierende und gesundheitsfördernde Stunden gehen zu Ende, in genau der richtigen Mischung zwischen wärmender Sonne und leichtem Wind, der die Haut streichelt.

Am Samstag, 19. Juni, gibt es das Angebot noch einmal – gleiche Zeit, gleicher Ort: 16 Uhr Treffpunkt Parkplatz Waldheim im Plattenwald. Kosten: 20 Euro für Gäste, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Bei größerer Teilnehmerzahl wird eventuell auch in Gruppen zu den drei Schwerpunkten aufgeteilt. Informationen und Anmeldung bei Jutta Soehnle unter 07191/3420042.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Ab jetzt höchstens Tempo 30 in Spiegelberg

Regierungspräsident Wolfgang Reimer besichtigt die umgestaltete Ortsdurchfahrt. Die L1066 wie auch die K1821 nach Jux glänzen mit neuem Belag. Bürgermeister Uwe Bossert freut sich über die verbesserte Verkehrssicherheit, den erhöhten Lärmschutz und den barrierefreien Ausbau.

Stadt & Kreis

„Opposition ist Mist, regieren ist besser“

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist zu Gast beim Sommergespräch der Täles-SPD, das unter dem Motto „Aufbruch in (halbwegs) normale Zeiten“ stand. Der Politiker mahnte mehr Tempo bei Reformen an und warb für eine neue Koalition nach der Bundestagswahl.