Prozessauftakt Landgericht Baden-Baden

Mitbewohner erstochen – Angeklagter schweigt

Ein 72-Jähriger soll in einer Gemeinschaftsunterkunft in Achern (Ortenaukreis) einen Mitbewohner erstochen haben. Vor Gericht schweigt er zunächst.

Im Prozess sind mehrere Zeugen und eine Sachverständige geladen.

© dpa/Uli Deck

Im Prozess sind mehrere Zeugen und eine Sachverständige geladen.

Von red/dpa/lsw

Im Prozess gegen einen 72-Jährigen, der in einer Gemeinschaftsunterkunft in Achern (Ortenaukreis) einen Mitbewohner erstochen haben soll, hat der Angeklagte zunächst zur Sache geschwiegen. Seine Verteidigerin kündigte zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Baden-Baden am Dienstag aber im Laufe des Prozesses eine Erklärung an.

Staatsanwaltschaft wirft Angeklagtem Totschlag vor

Der 72-Jährige soll im Juli 2023 vor der Unterkunft einen 64-jährigen Landsmann mit einem Küchenmesser in den Oberbauch gestochen und getötet haben. Zuvor soll es einen Streit gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Totschlag vor. Der Angeklagte befindet sich seit dem 30. Juli in Untersuchungshaft. Es sind mehrere Zeugen und eine Sachverständige geladen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2024, 12:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!