Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mögliche Zwangshaft für deutsche Politiker beschäftigt EuGH

dpa Luxemburg. Der Europäische Gerichtshof berät heute in Luxemburg über mögliche Haftstrafen von maximal sechs Monaten gegen bayerische Spitzenpolitiker. In einer mündlichen Verhandlung geht es um die Frage des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes, ob eine sogenannte Zwangshaft nach EU-Recht gegen Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sowie andere Minister und hohe Beamte verhängt werden kann. Damit könnten die Amtsträger gezwungen werden, ein Urteil des Verwaltungsgerichts München aus dem Jahr 2012 in Sachen Luftreinhaltung tatsächlich umzusetzen.

Markus Söder (CSU) nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild

Markus Söder (CSU) nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild

Die höchsten EU-Richter werden voraussichtlich in einigen Wochen oder Monaten entscheiden, ob ihrer Ansicht nach Zwangshaft gegen Amtsträger verhängt werden darf. Der Verwaltungsgerichtshof wies auf verfassungsrechtliche Bedenken in Deutschland hin.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2019, 01:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Felssturz auf Autobahn: Unglücklicher Einzelfall

dpa/lsw Villingen-Schwenningen. Felsstürze auf Autobahnen in Deutschland sind sehr selten. Wenn es passiert, können die Folgen wie am Samstag bei Villingen-Schwenningen... mehr...