Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kein nächtliches Glockengeläut in Mönchweiler

dpa/lsw Mönchweiler. Es bleibt dabei: In der Schwarzwald-Gemeinde Mönchweiler schweigen nachts die Glocken. Wie ein Rathaussprecher mitteilte, wurde beim Bürgerentscheid am Sonntag die notwendige Mindeststimmenzahl nicht erreicht. Zwar sprachen sich 469 Bürger (59,4 Prozent) dafür aus, dass nachts die Glocke wieder die Stunde schlägt. Doch für das erforderliche Quorum von 499 Stimmen fehlten 30 Stimmen.

Eine Kirchenglocke läutet. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Eine Kirchenglocke läutet. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

„Der Wähler hat entschieden“, kommentierte Bürgermeister Rudolf Fluck (CDU) das Ergebnis. Für ihn ist es kein Problem, wenn das Glockengeläut nachts ausgeschaltet bleibt. Er akzeptiere beide Meinungen. Fluck will vor allem eins: dass das friedliche Miteinander im Ort bestehen bleibt.

Der Gemeinderat des 3000-Einwohner-Ortes im Schwarzwald-Baar-Kreis hatte sich im vergangenen Sommer bereits nahezu einstimmig für stille Nächte ausgesprochen. Danach wurde der Glockenschlag zwischen 22.00 und 5.59 Uhr ab Frühherbst ausgesetzt. Doch einigen traditionsbewussten Bürgern fehlte das nächtliche Geläut. Sie hatten den Bürgerentscheid durchgesetzt.

Das letzte Wort muss mit dem Entscheid noch nicht gesprochen sein: Der Bürgermeister schließt nicht aus, das am Ende ein Gericht über den Glockenstreit entscheiden muss.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2020, 01:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!