Mordanklage: 49-Jähriger soll Ex-Partnerin getötet haben

dpa/lsw Villingen-Schwenningen.

Justitia-Statue. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild

Justitia-Statue. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild

Weil er seine ehemalige Lebensgefährtin, die Mutter dreier Kinder, in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) getötet haben soll, wird ein 49 Jahre alter Mann nun wegen Mordes angeklagt. Das bestätigte ein Sprecher der Konstanzer Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Die Staatsanwaltschaft plädiere auf Mord, da der Verdächtige aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen gehandelt haben soll. Die Todesursache der 39-Jährigen sei massiv stumpfe Gewalteinwirkung auf ihren Hinterkopf gewesen. Genauere Hintergründe zur Tat teilte der Sprecher nicht mit. Zuvor berichtete der „Südkurier“. Vor etwa drei Monaten war die Frau tot in ihrer Wohnung in Schwenningen aufgefunden worden. Wann der Prozess stattfinden wird, war noch unklar.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2020, 17:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Waldzustandsbericht 2020: Immer mehr Bäume haben Schäden

dpa/lsw Stuttgart. Hitze, Dürre und Schädlinge machen dem Wald im Südwesten zu schaffen. Der diesjährige Waldzustandsbericht des Landwirtschaftsministeriums... mehr...