Motiv für Brandserie bei Pforzheim noch unklar

dpa/lsw Pforzheim. Auch nach der Verhaftung eines Verdächtigen führt die Polizei Ermittlungen zu einer Brandserie in Pforzheim und im Umland fort. Nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei sitzt ein 24 Jahre alter Mann seit Samstag in U-Haft. „Bisher verweigert er die Aussage“, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Innerhalb einer Woche hatten 15 Fahrzeuge in Pforzheim und in drei Orten im Enzkreis gebrannt. Dabei wurde ein Haus beschädigt. Der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei mehreren hunderttauschend Euro.

Ein ausgebranntes Fahrzeug steht auf einer Straße. Foto: Gress/SDMG/dpa/Archivbild

Ein ausgebranntes Fahrzeug steht auf einer Straße. Foto: Gress/SDMG/dpa/Archivbild

Trotz der Verhaftung werde die zuständige Ermittlungsgruppe mit 20 Beamten zunächst nicht aufgelöst, hieß es. Ein Grund dafür sei, so der Sprecher, dass man herausfinden wolle, ob es einen Zusammenhang mit früheren Bränden in der Region gebe. Weil sich der mutmaßliche Brandstifter bisher nicht äußert, gebe es keine konkreten Hinweise auf ein bestimmtes Motiv, sagte der Polizeisprecher.

Wegen der örtlichen Nähe der verschiedenen Feuer nahm die Polizei Ermittlungen wegen Brandstiftung auf. Ob der Tatverdächtige die Autos alleine angezündet haben könnte, sei Gegenstand der Ermittlungen: „Wir können nicht ausschließen, dass es noch andere Tatbeteiligte gibt“, sagte der Polizeisprecher.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2019, 15:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!