Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Motorradfahrer bei Bremsmanöver tödlich verletzt

dpa/lsw Schonach.

Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Ein Motorradfahrer ist im Schwarzwald bei einem Bremsmanöver gestürzt und tödlich verletzt worden. Der 49-Jährige habe seine Maschine vor einer Linkskurve auf einer Landesstraße bei Schonach (Schwarzwald-Baar-Kreis) abgebremst, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei sei das Motorrad ersten Erkenntnissen zufolge am Vortag seitlich weggekippt - der Fahrer stürzte auf die Straße. Trotz seines Schutzhelms verletzte er sich so schwer am Kopf, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ein Gutachten soll nun den genauen Hergang des Unfalls klären.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2020, 10:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Nach Güterzug-Unfall in Auggen: Landeskriminalamt ermittelt

dpa Auggen. Ein herabgefallenes Betonteil, das von einer Brücke fliegt, kostet einen 51-jährigen Lokführer das Leben. Am Freitag soll das Landeskriminalamt... mehr...