Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mountainbiker Fumic: Heim-WM war größeres Ziel als Olympia

dpa/lsw Albstadt. Die ersatzlose Streichung der Mountainbike-WM in Albstadt trifft vor allem die heimischen Athleten schwer. Für den viermaligen Olympia-Teilnehmer Manuel Fumic hatte das für Ende Juni datierte Event in seiner Heimat gar einen größeren Stellenwert als die Olympischen Spiele in Tokio. „Olympia ist ein großes Ziel, aber dadurch, dass ich vier Spiele hatte, war Albstadt sogar das größere Ziel. Das war die größere bittere Pille mit der WM“, sagte der 38-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Seit Donnerstag steht fest, dass es für die WM auch keinen Nachholtermin geben wird.

Mountainbiker Manuel Fumic, 38, steht vor seiner Garage. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/archivbild

Mountainbiker Manuel Fumic, 38, steht vor seiner Garage. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/archivbild

Fumic hatte eigentlich geplant, in diesem Sommer nach Heim-WM und Olympia abzutreten. „Ich bin ja jetzt schon fast 20 Jahre Vollprofi und wollte nach 20 Jahren einen Schlussstrich ziehen“, erklärte der Sportler. Er erwägt nun, sein Karriereende nach hinten zu schieben. „Jetzt liegt es an mir, ob ich nochmal ein Jahr dranhänge“, sagte der Routinier. Entscheidend sei dafür auch, wie sein Team ihn dabei unterstütze.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Mai 2020, 10:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!