Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mountainbiker wollen Verkehr im Wald regeln

dpa/lsw Beilstein. Ein Schild mit kopulierendem Wild soll für Ruhe im Wald sorgen - mit der Abbildung zweier freiliebender Rehe will ein Verein Mountainbiker von Fahrten quer durch den Wald abhalten. „Es ist Brunft-Zeit - das Wild braucht Ruhe!“ ist darauf zu lesen. So sollen die Radfahrer auf die richtige Spur - den ausgewiesenen Trail - gebracht werden, wie Stefan Pyttlik erklärte. Der 44-Jährige ist 1. Vorsitzender der Trailsurfers Baden-Württemberg in Beilstein (Landkreis Heilbronn), eines Zusammenschlusses von Mountainbikern.

Ein Schild, das Mountainbiker von Fahrten quer durch den Wald abhalten soll, steht im Wald. Foto: Fabian Sommer

Ein Schild, das Mountainbiker von Fahrten quer durch den Wald abhalten soll, steht im Wald. Foto: Fabian Sommer

„Es war klar für uns: Mit erhobenem Zeigefinger dazustehen oder Absperrbänder im Wald zu spannen, ist der falsche Weg. Da hält sich keiner dran“, sagte er. Also setze der Verein auf Humor und hoffe, die Leute zum Nachdenken zu bringen. Dass ein Bild des Schilds mehr als 100 Mal auf Facebook geteilt wurde, wertet Pyttlik als Erfolg. Ob die Rehe zur Paarungszeit ab Mitte Juli dann wirklich etwas Privatsphäre genießen dürfen, ist damit freilich nicht gesagt.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2019, 06:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!