Mutmaßliche Drogenhändler in Untersuchungshaft

dpa/lsw Tübingen.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Weil sie zwei Kilogramm Marihuana aus Spanien nach Tübingen eingeschmuggelt haben sollen, sind zwei mutmaßliche Drogenhändler in Tübingen inhaftiert worden. Angaben der Polizei vom Freitag zufolge steht der Verdacht im Raum, dass die beiden 24 und 26 Jahre alten Männer Komplizen zweier bereits zuvor festgenommener mutmaßlicher Rauschgifthändler sind. Die beiden wurden am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt und kamen daraufhin in Untersuchungshaft. Die Verdächtigen seien polizeibekannt, hieß es.

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2020, 13:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Kretschmann fordert Kontaktverzicht

dpa/lsw Stuttgart. Das Land befindet sich im Alarmmodus. In immer mehr Regionen grassiert das Virus. Aber die Kliniken verfügen noch über viel Plat... mehr...