Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mutmaßlicher Chef einer Drogenbande nach 16 Jahren gefasst

dpa/lsw Weil am Rhein. Nach 16 Jahren auf der Flucht ist ein mutmaßlicher Anführer einer international agierenden Schmugglerbande in der Schweiz festgenommen und an Deutschland ausgeliefert worden. Schweizer Behörden überstellten den 41-Jährigen am Mittwoch an einem Grenzübergang in Weil am Rhein (Kreis Lörrach) der deutschen Polizei, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Nach dem Mann aus der Republik Kosovo war seit 16 Jahren mit Europäischem Haftbefehl gefahndet worden. Zudem gab es seit 2006 einen zweiten Haftbefehl.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Die Polizei wirft ihm vor, eine Bande geleitet zu haben, die mehrfach größere Mengen Heroin nach Deutschland schmuggelte. Nach der Auslieferung wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, er kam in Untersuchungshaft. Dort warte er nun auf seinen Prozess, hieß es.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2020, 15:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!