Nach 0:4 in München: Hoeneß tauscht fünf Spieler aus

dpa Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim und Cheftrainer Sebastian Hoeneß haben mit personellen Veränderungen auf die 0:4-Niederlage beim FC Bayern München reagiert. Für das Pokalspiel gegen Holstein Kiel am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) nimmt Hoeneß insgesamt fünf Wechsel vor. Kevin Vogt, Sebastian Rudy, Angelo Stiller, Munas Dabbur und Georginio Rutter rutschen in die Startformation, dafür sitzen unter anderem Dennis Geiger, Florian Grillitsch und Ihlas Bebou zunächst auf der Bank.

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß steht am Spielfeldrand. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß steht am Spielfeldrand. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Noch nicht wieder einsatzfähig ist Österreichs Nationalspieler Christoph Baumgartner, der in der Vorwoche trotz vollständigen Impfschutzes positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Im Vorjahr war die TSG in der zweiten Pokalrunde in einem Heimspiel gegen den damaligen Zweitligisten Greuther Fürth gescheitert.

Kiel hingegen hatte den amtierenden Triple-Sieger FC Bayern München bezwungen und in der Folge überraschend das Halbfinale erreicht. Ein besonderer Abend wird es für Kiels Trainer Marcel Rapp, der in den vergangenen Jahren verschiedene Teams bei der TSG trainiert hatte.

© dpa-infocom, dpa:211026-99-746100/2

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 18:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!