Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nach Bodan-Werft-Insolvenz: Entschädigung für Ex-Mitarbeiter

dpa/lsw Kressbronn. Rund neun Jahre nach der Insolvenz der Bodan-Werft in Kressbronn am Bodensee bekommen die ehemaligen Mitarbeiter doch noch eine Abfindung ausgezahlt. Insgesamt 220 000 Euro sollen noch im Laufe des Jahres an etwa 50 Mitarbeiter verteilt werden, wie der Hamburger Insolvenzverwalter Thilo Streck am Mittwoch sagte. Zuvor hatte die „Stuttgarter Zeitung“ darüber berichtet.

Die Hallen der Bodan-Werft sind in Kressbronn am Bodensee zu sehe. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Die Hallen der Bodan-Werft sind in Kressbronn am Bodensee zu sehe. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Die Entschädigungen für den Arbeitsplatzverlust waren Strecks Angaben nach im Rahmen des Insolvenzverfahrens zugesprochen worden. Eigentlich schienen die Ansprüche im Rahmen eines Sozialplans bereits verjährt zu sein. Ein jetzt aufgedeckter Formfehler sorgt aber dafür, dass die Mitarbeiter nun doch an ihr Geld kommen.

Für die traditionsreiche Bodan-Werft in Kressbronn (Bodenseekreis) war 2011 Insolvenz angemeldet worden. Die älteste Bodenseewerft war 1919 gegründet worden. Mehr als 30 große Schiffe für den Bodensee und den Zürichsee wurden dort hergestellt.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2020, 14:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!