Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nach einer Woche Ermittlungen: 19-Jähriger von Auto erdrückt

dpa/lsw Gingen an der Fils. Nach dem Tod eines 19-Jährigen in Gingen an der Fils (Kreis Göppingen) vermuten die Ermittler, dass der Mann von einem Auto erdrückt wurde, als er darunter lag. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, wurde der Mann vermutlich nicht während eines Verkehrsunfalls überrollt. Hinweise auf ein Kapitalverbrechen liegen nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis nicht vor. Geprüft werde, wie und von wem ein neben dem Auto gefundener Wagenheber benutzt wurde, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein Zeuge hatte den 19-Jährigen in der vergangenen Woche leblos unter einem Wagen auf einem Feldweg liegen sehen. Ein 21 Jahre alter Mann versuchte den Leblosen zu bergen. Dies gelang aber erst Feuerwehr und Rettungsdienst. Der 19-Jährige starb noch auf dem Feldweg.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2020, 12:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bilfinger mit deutlichem Verlust

dpa Mannheim. Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen... mehr...