Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nach Fadenkreuz-Plakat: DFB-Kontrollausschuss ermittelt

dpa Frankfurt/Main. Nach dem Fadenkreuz-Plakat gegen Dietmar Hopp in Mönchengladbach wird der DFB-Kontrollausschuss ein Ermittlungsverfahren einleiten. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag in Frankfurt/Main mit. Dabei werde Borussia Mönchengladbach zu einer Stellungnahme aufgefordert. Die Beleidigungen und Schmähungen gegen Hoffenheims Mehrheitseigner und Mäzen hatten am Samstag fast zum Abbruch der Bundesliga-Partie der TSG bei Borussia Mönchengladbach (1:1) geführt.

Mönchengladbacher Ultras zeigen ein Transparent mit dem Konterfei von Dietmar Hopp. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Mönchengladbacher Ultras zeigen ein Transparent mit dem Konterfei von Dietmar Hopp. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Nach der Aktion von Gladbach-Fans in der Nordkurve hatte Schiedsrichter Felix Brych das Spiel unterbrochen, bis das Plakat entfernt wurde. Erst in der vergangenen Woche hatte das DFB-Sportgericht wegen ähnlicher Aktionen Anhänger von Borussia Dortmund zu einer Auswärtssperre für die Partien des BVB in den kommenden zwei Spielzeiten bei Hoffenheim und zu einer Geldstrafe verurteilt. Das Gremium widerrief damit das Urteil der ausgesprochenen Bewährungsstrafe vom 2. November 2018.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Februar 2020, 13:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!