Nach Streit über Kosten: Dubai-Pavillon öffnet im Oktober

dpa/lsw Stuttgart. Der von scharfer politischer Kritik begleitete baden-württembergische Expo-Pavillon in Dubai wird am 3. Oktober eröffnet. An der Feier nimmt neben dem Deutschen Botschafter Ernst Peter Fischer und Sponsoren des Baden-Württemberg-Hauses auch Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) teil, wie ihr Haus am Mittwoch in Stuttgart mitteilte.

Der deutsche Pavillon im Aufbau bei der Expo. Foto: --/Koelnmesse/dpa

Der deutsche Pavillon im Aufbau bei der Expo. Foto: --/Koelnmesse/dpa

Der Expo-Pavillon hatte bis vor kurzem noch einen Landtags- Untersuchungsausschuss beschäftigt, da die Kosten dafür deutlich in die Höhe geschnellt waren. Sie hatten zuletzt die Summe von voraussichtlich 15 Millionen Euro erreicht. Eigentlich sollte eine Projektgesellschaft den Pavillon komplett mit der Hilfe von Firmen finanzieren. Weil aber Sponsoren ihre Zusagen zurückzogen, sprang das Land ein. Die CDU-Politikerin Hoffmeister-Kraut hatte im Untersuchungsausschuss zum Expo-Pavillon Fehler ihres Ressorts eingestanden, aber keine persönliche Verantwortung.

Baden-Württemberg ist das einzige Bundesland mit einem eigenen
Pavillon in Dubai. Die Weltausstellung soll vom 1. Oktober 2021 bis Ende März 2022 stattfinden. Sie sollte eigentlich schon 2020 über die Bühne gehen. Wegen der Corona-Krise wurde sie verschoben.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-705498/3

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2021, 13:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!