Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bahnverkehr im Rheintal läuft nach Unfall wieder planmäßig

dpa/lsw Auggen. Nach einem tödlichen Zugunglück bei Auggen in der Nähe von Freiburg läuft der Verkehr auf der Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Basel wieder normal. Nach dem Güterverkehr am Vorabend habe am Morgen auch der reguläre Fern- und Nahverkehr den Betrieb wieder aufgenommen, sagte ein Bahnsprecher am Donnerstag. „Es läuft alles planmäßig.“ Verzögerungen habe es nicht gegeben.

Mit einem großen Autokran wird an einer Unfallstelle eine havarierte Lokomotive bei Auggen geborgen. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Mit einem großen Autokran wird an einer Unfallstelle eine havarierte Lokomotive bei Auggen geborgen. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Vergangene Woche Donnerstag hatte sich eine 100 Tonnen schwere Betonplatte von einer Brücke gelöst und war auf Gleise der Rheintalstrecke zwischen Freiburg und Basel gestürzt. Ein Schweizer Güterzug, der Lastwagen und deren Fahrer transportierte, stieß mit der Betonplatte zusammen und entgleiste daraufhin zum Teil. Der 51 Jahre alte Lokführer kam ums Leben. Drei der zehn im Passagierwaggon mitfahrenden Lastwagenfahrer wurden verletzt.

Die Rheintalbahn zwischen Karlsruhe und Basel wird von zwei auf vier Gleise ausgebaut. Im Rahmen dieser Arbeiten sollte die Brücke, von der sich das Betonteil löste, am vergangenen Wochenende abgerissen werden.

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2020, 13:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!