Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nagelsmann: „Viel mehr über Leute wie Hopp sprechen“

dpa Leipzig. RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann hat nach den Beleidigungen gegen den Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp seine Entrüstung geäußert. „Das geht gar nicht. Gut, dass die Spieler dagegen ein Zeichen gesetzt haben“, sagte Nagelsmann vor der Partie seines Teams gegen Bayer Leverkusen dem TV-Sender Sky.

Trainer Julian Nagelsmann von Leipzig. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Trainer Julian Nagelsmann von Leipzig. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

„Man spricht zu viel über die Leute, die diese Plakate hoch halten. Man sollte mehr über solche Leute wie Hopp sprechen“, fügte Nagelsmann hinzu. „Er macht in der Region und darüber hinaus viel für die Menschen, für kranke Kinder - darüber sollte man reden“, forderte der Leipzig-Coach, der vor seinem Engagement in Sachsen als Trainer bei der TSG Hoffenheim beschäftigt war.

Bayern-Fans hatten Hopp am Samstag mit Spruchbändern schwer beleidigt. Das Bundesliga-Spiel in Hoffenheim war daraufhin zweimal unterbrochen worden. In den letzten 13 Minuten spielten die beiden Mannschaften nur noch symbolisch den Ball hin und her.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2020, 15:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

GEW-Chefin: Abschlussklassen sollen Unterricht aufnehmen

dpa/lsw Heilbronn/Mannheim/Baden-Baden. Die Landeschefin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Doro Moritz, fordert, dass die Schüler der Abschlussklassen in... mehr...