Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nass, kalt, bewölkt: unangenehmes Wetter zum Wochenende

dpa/lsw Stuttgart. Die Menschen im Südwesten müssen sich auf Regen und Kälte einstellen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) finden sich am Freitag kaum Wolkenlücken über Baden-Württemberg. Es regnet zeitweise und in höchsten Lagen schneit es. Am Nachmittag kann auch in niedrigeren Lagen Schnee fallen. Bei Höchsttemperaturen zwischen 4 und 11 Grad weht ein mäßiger Westwind mit vormittags starken und nachmittags schwächeren Böen. In der Nacht zum Samstag ist gebietsweise mit Schnee und Glätte zu rechnen. Zudem sorgt Nebel stellenweise zu Sichtweiten von unter 150 Metern.

Ein Blatt auf einem Rasen ist mit Raureif bedeckt. Foto: Martin Gerten/dpa/Archivbild

Ein Blatt auf einem Rasen ist mit Raureif bedeckt. Foto: Martin Gerten/dpa/Archivbild

Am Samstag werden im Norden wenige, im Süden dichte Wolken erwartet, die sich am Nachmittag auflockern. Es bleibt meist trocken, doch die Temperaturen sinken auf Höchstwerte von 1 bis 8 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Ostwind. In der Nacht zum Sonntag tritt örtlich Glatteis auf, im Bergland schneit es.

Am Sonntag ist es im Süden stark und im Norden gering bewölkt. Von Südwesten nach Nordosten breiten sich Regen und Schneeregen aus. In höheren Lagen schneit es. Gebietsweise wird es glatt. Die Höchstwerte fallen weiter und liegen zwischen -1 und 4 Grad. Es weht ein schwacher Nordostwind.

Zum Artikel

Erstellt:
29. November 2019, 07:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!