Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neue Herausforderungen für Betriebe und Azubis im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Zum neuen Ausbildungsjahr informiert der Industrie- und Handelskammertag über den Ausbildungsmarkt im Südwesten. Nicht nur die schwächelnde Konjunktur ist eine Herausforderung, wie auch eine aktuelle Studie zeigt.

Das Logo der Industrie- und Handelskammer (IHK). Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

Das Logo der Industrie- und Handelskammer (IHK). Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

Eine schwächelnde Konjunktur und die Digitalisierung - das sind laut Baden-Württembergischem Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) neue Herausforderungen vor Beginn des Ausbildungsjahres. Hinzu komme der anhaltende Fachkräftemangel. Heute will der BWIHK in Stuttgart über die Lage am Ausbildungsmarkt berichten und darüber, wie Betriebe Auszubildende fit für den digitalen Wandel machen.

Laut einer am Donnerstag veröffentlichten bundesweiten Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) gibt es bei der Ausbildung Defizite, was die Digitalisierung anbelangt. Nach eigener Einschätzung werden lediglich 54 Prozent der Jugendlichen gezielt darauf vorbereitet, im Berufsalltag digitale Technologien zu nutzen. Die digitale Ausbildung an der Berufsschule bewertet jeder dritte Azubi nur als „ausreichend“ oder gar „mangelhaft“.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2019, 02:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!