Neue Kirchengemeinderäte ins Amt gewählt

Wahlbeteiligung liegt zwischen 17 und 33 Prozent – Preise für Gemeinden mit vielen Erstwählern – Gemeinden in Burgstetten fusionieren

Die evangelischen Kirchengemeinden haben am vergangenen Sonntag ihre neuen Leitungsgremien gewählt. Neben der Landessynode, dem württembergischen Kirchenparlament, konnten die Gemeindeglieder auch ihre örtliche Kirchenleitung neu wählen. Die Kirchengemeinderäte leiten gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die Gemeinden. Gestern wurden nun die Wahlergebnisse veröffentlicht.

Mit der Kirchengemeinderatswahl wurde in Burgstetten die Fusion der Gemeinden Burgstall und Erbstetten vollzogen. Unser Foto zeigt die evangelische Kirche in Burgstall. Archivfoto: Muhl

© Florian Muhl

Mit der Kirchengemeinderatswahl wurde in Burgstetten die Fusion der Gemeinden Burgstall und Erbstetten vollzogen. Unser Foto zeigt die evangelische Kirche in Burgstall. Archivfoto: Muhl

Von Tobias Weimer

BACKNANG. Eine Besonderheit gab es im Backnanger Kirchenbezirk: Die drei Kirchengemeinden, die die prozentual meisten Erstwählerinnen und Erstwähler motivieren konnten, erhalten ein Preisgeld. Den ersten Platz erzielte die Kirchengemeinde Oppenweiler und erhält dafür 1000 Euro Preisgeld. Die zweitplatzierte Backnanger Matthäusgemeinde bekommt 300 Euro, die Kirchengemeinde Allmersbach im Tal 200 Euro. Dekan Wilfried Braun freute sich, dass sich Kirchengemeinden besondere Aktionen einfallen ließen, um Erstwählerinnen und Erstwähler zur Wahlurne zu bringen: „Von einer Verlosung von hochpreisigen Geschenken bis hin zu Kinogutscheinen oder Gutscheinen für Race Days, die eine Gemeinde im Januar veranstaltet, boten die Kirchengemeinden ihren Erstwählern verschiedene Anreize, um bei der Wahl ihre Stimme abzugeben.“ In den Kirchengemeinden Burgstall und Erbstetten tat sich neben der Wahl am Sonntag noch mehr: Am Wahltag fusionierten die beiden zuvor selbstständigen Kirchengemeinden zur evangelischen Kirchengemeinde Burgstetten.

Die Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahlen im Überblick:

Allmersbach im Tal: Wahlbeteiligung 17,2 Prozent, gewählt: Dietz, Reiner (141 Stimmen); Eisenmann, Tanja (346); Handel, Dieter (426); Henzel, Petra (178); Kaufmann, Karl-Wilhelm (291); Mosebach, Ann-Kathrin (451); Rudolph, Sandra (351); Senk, Claudia (353); Thiele, Andreas (216).

Althütte: Wahlbeteiligung 18,5 Prozent, gewählt: Bareiss, Sonja (460 Stimmen); Domes, Hannelore (216); Ernst, Karl (221); Haack, Thomas (264); Heinrich, Michael (256); Köster, Mira (344); Köster, Silke (310); Kurz, Oliver (305); Merkle, Astrid (217); Rombold, Michaela (399); Seidel, Rico (112); Stohler, Gunter (187).

Backnang, Markuskirche: Wahlbeteiligung 18,3 Prozent, gewählt: Auch-Renner, Rita (228); Baade, Ulrich (369); Briem, Jutta (456); Buchenau, Doris (363); Holl, Thomas (495); Maurer, Christian (375); Siebrand, Klaus (225); Viehweger, Hanna (399); Dr. Widder, Karl-Christoph (401)

Backnang, Matthäuskirche: Wahlbeteiligung 19,5 Prozent, gewählt: Dürr, Sabine (568); Haible, Timo (432); Hufen, Christoph (393); Kiesel, Jutta (361); Lachenmaier, Konstantin (372); Lehmann, Tabea (540); Rack, Margit (394); Schamal, Tilmann (523); Schock, Günther (534).

Backnang, Sachsenweiler-Steinbach: Wahlbeteiligung 27,6 Prozent, gewählt : Hahmann, Claudia (232); Hehl, Stefanie (221); Höfer, Helga (376); Kemmler, Götz (329); Kugler, Ralf (340); Mayer, Beate (241); Weidner, Mark (174).

Backnang, Stiftskirche: Wahlbeteiligung 22,9 Prozent, gewählt: Braun, Annabel (501); Fleischmann, Silvia (530); Früh, Torsten (420); Haag, Ingrid (314); Mohr, Christine (308); Pfeiffer, Andreas (398); Reiser, Ingrid (356); Schmetzer-Braun, Dorothea (350); Schweizer, Renate (304); Sorg, Martin (612); Dr. Ulfert, Ute (699); Vogel, Antje (365).

Backnang, Waldrems/Maubach/Heiningen: Wahlbeteiligung 20,5 Prozent, gewählt: Bäßler, Volker (321); Bobleter, Christoph (460); Ertl, Julia (424); Klöpfer, Rosemarie (540); Laube, Gunther (441); Seeger, Walter (327); Tenschert, Peter (285); Willer, Johannes (361); Wintergerst, Jonas (468).

Burgstetten: Wahlbeteiligung 28,7 Prozent, gewählt: Bopp, Birgit (246); Gärtner, Martin (458); Gromer, Eckhard (382); Günter, Friedhelm (345); Dr. med. Hämmerle, Hans-Michael (370); Herte, Manuela (366); Käfer, Jürgen (394); Ludwig, Thomas (448); Salwey, Claudia (388); Schoor, Ute (345); Teuber, Erika (429).

Fornsbach: Wahlbeteiligung 30,9 Prozent, gewählt: Deininger, Heiko (143); Dietrich, Klaus (192); Goller, Linda (298); Noller, Antje (151); Schieber, Adelheid (160).

Großaspach: Wahlbeteiligung 28,2 Prozent, gewählt: Bendrich, Dirk (213); Gruber, Andrea (507); Hehr, Markus (311); Kälber, Ursel (496); Klenk, Wolfgang (600); Krämer, Bernd (601); Kunzi-Kress, Anita (332); Notter, Achim (462); Schulz, Heike (369); Unkauf, Julia (406).

Großerlach/Grab: Wahlbeteiligung 20,5 Prozent, gewählt: Berger-Scheuermann, Dora (238); Hermann, Heinz-Walter (148); Jäger, Elke (246); Lenz, Peter (219); Röhrle, Margarete (231); Rokos, Ruth (248); Zaun, Jasmin (162).

Kirchenkirnberg: Wahlbeteiligung 33,4 Prozent, gewählt: Allacher, Karin (143); Bäßler, Sylvia (187); Förg, Myriam (167); Maile, Margarete (193); Schwer, Liselotte (176); Wohlfahrt-Pusch, Elke (263).

Kleinaspach-Allmersbach am Weinberg: Wahlbeteiligung 25,9 Prozent, gewählt: Albrecht, Regine (289); Lutter, Thomas (241); Oesterle, Gerhard (381); Schmidgall, Lukas (294); Schöffler, Joachim (386); Schopf, Wolfgang (307); Theilacker, Peter (338); Weller, Angelika (323); Wildermuth, Monika (260).

Lippoldsweiler: Wahlbeteiligung 28,8 Prozent, gewählt: Falk, Eberhard (405); Glaser, Petra (283); Junginger, Wilhelm (154); Königstein, Rolf (287); Maiterth, Karl-Heinrich (240); Melzer, Dana (269).

Murrhardt: Wahlbeteiligung 18,1 Prozent, gewählt: Brehmer, Inge (996); Burkhardt, David (628); Dantchev, Nicole (450); Deuschle, Armin (788); Häußermann, Claudia (637); Kraft, Birgit (303); Mauser, Dorothee (1003); Müller, Constanze (475); Oppenländer, Helmut (563); Otterbach, Regina (620); Strauß, Jürgen (503); Tzschöckel-Klenk, Heike (472); Widmaier, Hartmann (987).

Oberbrüden/Unterbrüden: Wahlbeteiligung 19,6 Prozent, gewählt: Bäßler, Maik (439); Bilezky, Kerstin (339); Elser, Sabine (370); Falk, Corina (290); Grüner, Bianca (167), Hehr, Bernd (305); Holzwarth, Eugen (390); Reiser, Elfi (438); Rohrmann, Markus (188); Schlichenmaier, Roland (252).

Oppenweiler: Wahlbeteiligung 22,69 Prozent, gewählt: Alznauer, Tobias (589); Beck, Renate (501); Benzler, Michael (332); Binder, Jann (491); Frank, Gabriele (513); Geißl, Hartmut (218); Hoffmann, Sabine (556); Holz, Martin (528); Krupkat, Manfred (217); Reber, Simone (576); Streicher, Georg (256); Völler, Jürgen (238).

Rietenau: Wahlbeteiligung 28 Prozent, gewählt: Kocher, Thomas (130); Rapp, Peter (136); Wagner, Wolfgang (131); Wurster, Hanna (85).

Sulzbach-Spiegelberg: Wahlbeteiligung 21 Prozent, gewählt: Boitin, Cornelia (534); Denner, Lieselotte (427); Kircher, Petra (484); Mehnert, Andreas (580); Mosebach, Lena (760); Müller, Carina (554); Pfähler, Miriam (384); Rezbach, Patrick (529); Simmendinger, Dirk (598); Staita, Sonja (554); Steinicke, Thomas (359); Uebele, Sibylle (379).

Weissach im Tal: Wahlbeteiligung 22,9 Prozent, gewählt: Dobler, Hans-Ulrich (633); Feil, Sven (636); Hartzsch, Leopold (675); Heim, Brigitte (602); Kronmüller, Sandra (598); Schaal, Jörg (764); Schmoll, Melanie (619); Seren-Bürkle, Hilderose (312); Thorenz, Manfred (447).

Kirchberg an der Murr: Kirchenbezirk Marbach, gewählt: Renz, Monika (513); Foßeler, Gerhard (480); Föll, Heike (460); Holwein, Anja (455); Renz, Heinz (419); Jäckle, Albrecht (418), Benzler, Ralf (417); Saile, Christian (372); Gleich, Susanne (351).

Zum Artikel

Erstellt:
5. Dezember 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Ein Brief ist immer noch etwas Besonderes

Im Gegensatz zu E-Mails oder elektronischen Textnachrichten sind handgeschriebene Briefe von Dauer und zeugen von Wertschätzung. Die Schreiber nehmen sich Zeit und schreiben schön. Und freuen sich auf die Antwort.

Stadt & Kreis

Die Lebenslust wiegt dann doch mehr

Nathalie Weber beschreibt in ihrem Buch „Folge dem Kompass deines Herzens“ ihren Weg aus der Essstörung. Die biografischen Schilderungen vermitteln eindrücklich, was die Krankheit bedeutet und warum es sich lohnt, es mit ihr aufzunehmen.

Stadt & Kreis

Mit neuen Ideen gegen den Corona-Blues

In diesen Tagen wird die neue Produktionshalle der Firma d&b Audiotechnik in Backnang fertiggestellt. Eigentlich ein Grund zum Feiern, doch das Ende der Bauarbeiten fällt in die schwerste Krise des Unternehmens, das sogar Mitarbeiter entlassen musste.