Neuer Fonds für Finanzierung von Start-ups im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Baden-Württemberg legt einen neuen Risikokapitalfonds auf, um Start-ups zu unterstützen. Von dem geplanten Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro seien bisher 35 Millionen Euro bei Investoren wie Banken und Versicherungen eingesammelt worden, teilte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) am Mittwoch in Stuttgart mit. Auch das Land investiere in den Fonds. Damit habe man ein weiteres Instrument an der Hand, um Start-ups gerade in der risikoreichen Anfangsphase wirksam zu helfen.

Ziel des neuen Fonds sei es, Baden-Württemberg zu einer der gründungsfreundlichsten Regionen Europas zu machen. Das Fondsmanagement übernimmt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg. Junge Unternehmen können Finanzierungen in Höhe von ein bis drei Millionen Euro aus dem Fonds erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-959674/2

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2021, 10:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Ausbleibende Zweitimpfungen nach Ende der Zentren befürchtet

dpa/lsw Stuttgart. Ende des Monats werden die Corona-Impfzentren im Südwesten geschlossen. Arztpraxen übernehmen ihre Aufgabe. Mit Blick auf die Zweitimpfungen... mehr...