Neuer VdK-Landesschef Hotz will mehr Kampf gegen Altersarmut

dpa/lsw Stuttgart. Der neue Vorsitzende des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg, Hans-Josef Hotz, hat Politiker dazu aufgefordert, mehr gegen das Problem der Altersarmut zu tun. Die neue Grundrente ab Januar 2021 müsse nachgebessert werden, teilte er am Donnerstag mit. Viele Betroffene könnten die erforderlichen 33 Jahre Grundrentenzeiten nicht erfüllen. Hotz verlangte zudem, zu einem Rentenniveau von mindestens 50 Prozent zurückzukehren.

Hans-Josef Hotz, neuer VdK Vorsitzender in Baden-Württemberg. Foto: Matthias Busse/Sozialverband VdK/dpa/Archivbild

Hans-Josef Hotz, neuer VdK Vorsitzender in Baden-Württemberg. Foto: Matthias Busse/Sozialverband VdK/dpa/Archivbild

Hotz (64) war zuvor auf dem Landesverbandstag in Stuttgart zum neuen VdK-Landesvorsitzenden gewählt worden. Sein Vorgänger Roland Sing (79) hatte nicht mehr kandidiert. Hotz war zuvor seit 1997 Landesgeschäftsführer des VdK.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Oktober 2020, 17:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!