Neuzugang Eggestein im Heimspiel gegen Dortmund im Kader

dpa Freiburg. Maximilian Eggestein soll nur drei Tage nach seiner Verpflichtung im Kader des SC Freiburg für das Heimspiel gegen Borussia Dortmund stehen. „Alles ist möglich. Vielleicht wird er eingewechselt. Anfangsformation eher nicht, aber ich will es nicht ausschließen“, sagte SC-Trainer Christian Streich am Donnerstag. Den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler hatten die Freiburger am Vortag von Bundesliga-Absteiger Werder Bremen verpflichtet.

Maximilian Eggestein bedankt sich vor dem Spiel bei den Fans. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/archivbild

Maximilian Eggestein bedankt sich vor dem Spiel bei den Fans. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/archivbild

Der frühere Fußball-Nationalstürmer Nils Petersen ist vor der Partie gegen den BVB zwar in das Mannschaftstraining zurückgekehrt, aber nach seiner Meniskusoperation voraussichtlich noch nicht wieder dabei. Möglicherweise fällt zudem Abwehrspieler Manuel Gulde wegen einer Hüftprellung aus, die er am ersten Spieltag beim 0:0 in Bielefeld erlitten hatte.

Weitere Neuzugänge in diesem Sommer schließen die Breisgauer nach dem Transfer von Eggestein nicht aus. Die Badener suchen noch nach einer Verstärkung für den Angriff. „Wir schauen weiter“, bestätigte Streich.

© dpa-infocom, dpa:210819-99-897011/2

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2021, 14:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Deutscher Arbeitsmarkt: Frankreich mobilisiert Jobsuchende

dpa/lsw Mulhouse/Freiburg. In der französischen Grenzregion ist die Arbeitslosigkeit recht hoch, jenseits des Rheins in Baden-Württemberg wird in etlichen Branchen... mehr...