Niederlage in Champions-League-Turnier: VfB Friedrichshafen

dpa/lsw Trentino. Der VfB Friedrichshafen hat die beste Ausgangsposition für das Heimturnier in der Champions League vom 9. bis 11. Februar verpasst. Zum Abschluss des ersten Teils der Gruppenphase unterlag der deutsche Volleyball-Rekordmeister am Donnerstag dem italienischen Gastgeber Diatec Trentino klar mit 0:3 (19:25, 18:25, 18:25). Damit musste das Team von Trainer Michael Warm den ersten Platz in der Gruppe E abgeben.

Nach den Siegen am Dienstag und Mittwoch gegen CEZ Karlovarsko aus Tschechien und das russische Team von Lokomotiv Novosibirsk darf sich der Bundesligist als Zweiter dennoch gute Chancen auf das Erreichen der K.o.-Runde ausrechnen.

Aufgrund der Coronavirus-Krise hatte der europäische Verband beschlossen, in dieser Saison auf die Austragung einzelner Hin- und Rückspiele zu verzichten und die Partien der Gruppenphase in jeweils zwei Turnieren pro Gruppe auszutragen. Die fünf Gruppensieger sowie die drei besten Zweiten qualifizieren sich für die K.o.-Runde. Die Entscheidung über das Weiterkommen fällt im Februar.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 18:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!