OB Horn hört Krimikassetten zur Ablenkung in der Quarantäne

dpa/lsw Freiburg. Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn (35) hat gegen die Eintönigkeit der Corona-Quarantäne einen Karton mit alten Hörspielkassetten hervorgeholt. „Raus aus der Quarantäne. Naja, wenigstens im Kopf für 45 Minuten mit Walkman und meinen Lieblingsdetektiven auf Hörspielkassette“, schrieb Horn auf den Internetseiten der Stadt Freiburg. Zuerst berichtete die „Bild“-Zeitung am Dienstag darüber. „Quarantäne nervt und ist für mich sowie die ganze Familie eine Herausforderung.“

Martin Horn (parteilos), Oberbürgermeister von Freiburg. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archiv

Martin Horn (parteilos), Oberbürgermeister von Freiburg. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archiv

Die Stadt hatte am vergangenen Mittwoch mitgeteilt, dass eine enge Mitarbeiterin Horns positiv auf Corona getestet worden sei. Weil sie auch bei einer Sondersitzung der Stadtspitze war, gingen neben dem Rathauschef fast alle Dezernenten in Quarantäne.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2020, 13:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!