Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ölpreise legen etwas zu

dpa Singapur.

Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel etwas gestiegen. Nach Verlusten am Vortag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent am Morgen 71,07 US-Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 25 Cent auf 63,83 Dollar. Die Lage am Ölmarkt ist derzeit eindeutig: Risiken auf der Angebotsseite lassen die Rohölpreise im Trend steigen. Seit Jahresbeginn hat sich Nordseeöl um rund 30 Prozent verteuert, US-Rohöl gar um gut 40 Prozent.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2019, 09:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen