Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Özdemir: Türkischen Nationalismusnicht länger dulden

Ex-Grünen-Chef fordert klare Ansagen der Bundesregierung bei Erdogan

Stuttgart . Der Grünen-Politiker Cem Özdemir fordert von der Bundesregierung, die Ausbreitung des türkischen Nationalismus in Deutschland zu stoppen. „Es ist Zeit, mal eine klare Ansage zu machen, dass das ab jetzt nicht mehr geduldet wird – und zwar in einer Sprache, die verstanden wird“, sagte Özdemir, der den 43. Verhandlungstag gegen Mitglieder des rockerähnlichen, türkisch-nationalistischen Osmanen Germania Boxclubs am Landgericht Stuttgart besuchte.

Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte die Gruppe im Juli verboten. Dennoch scheue sich die Bundesregierung, die kriminell-politischen Netzwerke der Osmanen bis hinauf zum türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan klar zu benennen, so Özdemir. „Diese politische Kriminalität ist mit das Gefährlichste, was wir in der Republik haben, neben dem deutschen Rechtsradikalismus: der türkische Rechtsradikalismus.“

Zum Artikel

Erstellt:
19. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!