Ohne drei WM-Teilnehmer: Rhein-Neckar Löwen mit Remis

dpa/lsw Schaffhausen. Die Rhein-Neckar Löwen haben in ihrem ersten Spiel nach der Handball-Weltmeisterschaft einen Sieg verpasst. In der Gruppenphase der European League kam der zweifache deutsche Meister am Dienstag gegen die Kadetten Schaffhausen nach zwischenzeitlicher Sechs-Tore-Führung nur zu einem 30:30 (17:13). Die Begegnung wurde in der Schweiz ausgetragen, dort findet am Mittwoch auch gleich das Rückspiel statt.

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Nationalspieler Uwe Gensheimer war mit neun Treffern bester Torschütze des Bundesligisten, der ohne die drei WM-Teilnehmer Andreas Palicka, Romain Lagarde und Albin Lagergren auskommen musste. Im Tor standen nur die beiden Drittliga-Torhüter David Späth und Niklas Gierse zur Verfügung.

Trotzdem dominierten die Löwen in der ersten Halbzeit und führten zwischenzeitlich komfortabel mit 14:8 (22. Minute). Nach dem 17:13-Pausenstand leisteten sich die Nordbadener aber viele Fehlwürfe und fanden auch keinen Zugriff mehr in der Defensive.

© dpa-infocom, dpa:210202-99-274295/2

Zum Artikel

Erstellt:
2. Februar 2021, 19:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!