Ohne Experimente: Vier Offensivspieler gegen Fürth

dpa Sinsheim. Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim nimmt das Pokalspiel gegen Greuther Fürth in Top-Besetzung in Angriff. Im Duell mit dem Zweitligisten setzt Trainer Sebastian Hoeneß am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) voll auf Angriff. Neben Vize-Weltmeister Andrej Kramaric stehen in Christoph Baumgartner, Munas Dabbur und Ihlas Bebou drei weitere Offensivkräfte in der ersten Elf. Nicht im Kader steht Mittelfeldspieler Dennis Geiger, der in der Bundesliga nach einer Roten Karte in Mainz jüngst drei Spiele aussetzen musste.

Ein Fußball fliegt ins Netz. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

Ein Fußball fliegt ins Netz. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

Die Gäste aus Fürth, die in der 2. Bundesliga derzeit Rang drei belegen, nehmen zwei Veränderungen vor. Marco Meyerhöfer und Jamie Leweling kommen im Vergleich zum 3:0 bei Eintracht Braunschweig neu in die Mannschaft. Dafür sitzen Abdourahmane Barry und Simon Asta zunächst auf der Bank.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2020, 18:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Von Hannover nach Mannheim: Neuer Chef für neue Radio-Gruppe

dpa/lsw Mannheim/Hannover. Kai Fischer, langjähriger Chef von Antenne Niedersachsen, wechselt zum 1. Mai als Sprecher der Geschäftsführung zur neugegründeten... mehr...