Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Oma und Baby überfahren: Angeklagter räumt Tat ein

dpa Rastatt.

Bei einem Unfall mit Fahrerflucht sind vor neun Monaten eine 54-Jährige und ihr Enkel gestorben - zum Prozessauftakt vor dem Amtsgericht Rastatt hat der angeklagte Autofahrer die Tat eingeräumt. Er sagte aus, dass er an den Unfall keine Erinnerung habe. Er habe nur gemerkt, dass er etwas umgefahren habe. Aus Angst um seinen Führerschein habe er nicht angehalten. Der 48-jährige soll bei dem Unfall betrunken und bekifft gewesen sein. Am Unfallort blieb ein Nummernschild zurück und brachte die Polizei auf seine Spur. In der Wohnung des Angeklagten fand die Polizei eine Marihuanaplantage.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2019, 10:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen